Login
de en BBM e.V. Boom Bubble ENQuETE ART Po.W.E.R. EPKOT Bücher Medien Archiv über BBM TROIA EXPO NEW BOOK!!!! Mail
ENQuETE ART >
SUPRAMARKT Konferenz >
boom, bubble & blast >
Po.W.E.R. >
Requiem für zwölf Bankster >
Der Antrag >
BOOM BUBBLE & BLAST Ausstellung >
Requiem für zwölf Bankster.
Eine lange Tafel, überbordend prächtig geschmückt. Der Koch hat sich verausgabt. Die Musiker stimmen ihre Instrumente. Die Gäste stehenvor der Tür. Der Eintritt zum Diner ist unerschwinglich. Man kann jedoch alternativ mit seinen Idealen bezahlen oder mit dem guten Ruf, dem Glauben an den Rechtsstaat, der Ehrlichkeit in Geschäftsdingen, dem Treu und Glauben. Was weg ist, ist weg. Man muss sich nur entscheiden, was man zuerst aufgeben möchte. Wir haben ohnehin von allem zuviel. Wir besitzen etwa 50% des Reichtums dieser Welt, stellen aber nur 6,3% seiner Bevölkerung. In einer solchen Situation kommen wir nicht umhin, Neid und Missgunst auf uns zu ziehen. Unsere eigentliche Aufgabe in der nächsten Zeit besteht darin, eine Form von Beziehungen zu finden, die uns erlaubt, diese Wohlstandsunterschiede ohne ernsthafte Abstriche an unserer nationalen Sicherheit beizubehalten. Um das zu erreichen, werden wir auf alle Sentimentalitäten und Tagträumereien verzichten müssen; und wir werden unsere Aufmerksamkeit überall auf unsere ureigensten, nationalen Vorhaben konzentrieren müssen. Wir dürfen uns nicht vormachen, dass wir uns heute den Luxus von Altruismus und Weltbeglückung leisten könnten. Wir sollten aufhören von vagen und unrealistischen Zielen wie Menschenrechten, Anhebung von Lebensstandards und Demokratisierung zu reden. Der Tag ist nicht mehr fern, an dem unser Handeln von nüchternem Machtdenken geleitet sein muss. Je weniger wir dann von idealistischen Parolen behindert werden, desto besser. Lasst uns zusammen singen - und nichts von dem Essen mit jenen teilen, die nicht alles aufgeben wollen. Musik.


 eu_flag_cult_de-01131106151956