Login
de en Künstlergruppe TROIA GmbH BBM e.V. Archiv Bücher Medien Boom Bubble Po.W.E.R. ENQuETE ART EPKOT EXPO Neues Buch Mail
Kompetenz >
Team >
Projekte 1: Expo 2000 >
Projekte 2:
 EACEA Brussels Culture
 2000 2004-2006
>
Projekte 3: Flexipix  >
Projekte 4: Joybots >
Projekte 5:
 EACEA Brussels Culture
 2007 2013-2015
>
Zukunft

Die TROIA Gesellschaft zur Durchführung aufwändiger Kulturprojekte mbH mit Sitz in Hannover wurde 2005 gegründet.

Sie konzipiert, entwickelt und implementiert dauerbetriebsfeste Multi-Media Lösungen für eine große Bandbreite von Kunden aus Wirtschaft und Kultur.
 
Ihr Alleinstellungsmerkmal sind Inszenierungen, die Zukunft erfahrbar machen.


Die TROIA GmbH hat auf zwei Gebieten eine einzigartige Qualifikation entwickelt:
- für Messen und Präsentationen hat die TROIA ein technisches System entwickelt, durch das autonome Fahrzeuge  (PKW, LKW, landwirtschaftliche Maschinen) und alle ihre Funktionen sichtbar und physisch erfahrbar werden

- die interaktive, sog. immersive Environments der TROIA sprechen alle Sinne der Zuschauer an. Dadurch werden digitale Netze selbst für größere Zuschauergruppen
 physisch erlebbar.

Roboter
Die Roboter der TROIA GmbH können sich selbständig orientieren, mit elektronischer Deichsel oder im Schwarm fahren, besitzen verteilte Intelligenz  und können situationsorientiert ihr Verhalten ändern, gemeinsam oder einzeln auf Ziele zufahren (=sich "rufen" lassen), auf Sprache reagieren und selbst "sprechen".
Die Roboter besitzen Schnittstellen für Gestenhandschuh, "control cap" (eine Entwicklung der TROIA, eine Art Joystck, der in einem Hut versteckt werden kann und auf Kopfbewegungen reagiert) und für Smartphone.
Schließlich können die Roboter während der Fahrt orchestriert Bilder anzeigen, das sie mit projektionsfähigen Hüllen ausgestattet sind.

Die Roboter sind mit Sicherheitssystemen ausgerüstet, die ein freies Bewegen in Menschengruppen und körperlichen Kontakt mit den Robotern gestatten.


Netzwerk

Die TROIA GmbH verfügt neben dem eigenen Team über ein Netzwerk von Technikern, Künstlern, Wissenschaftlern, Architekten und Designern, das sie in die Lage versetzt, riesige Hallen, mehrgeschössige Gebäude, ja sogar ganze Areale in kürzester Zeit vollständig zu verwandeln und unvergessliche Erlebnisse für die Besucher zu ermöglichen.

3-E Theater
3-E steht für Entertain, Educate, Empower (Unterhalten, Bilden, Ermutigen). Die TROIA GmbH hat in Kooperationen mit Theaterfestivals (Wiener Festwochen, Theater der Welt, Staatstheater Hannover) und großen Häusern (Akademie der Künste am Pariser Platz Berlin) neue Orte für Besucher erschlossen und riesige Industriegelände über inszenierte Führungen und futuristische mediale Mittel in Bühnen verwandelt.

Szenographie
Ein Schwerpunkt der TROIA GmbH sind komplexe, technisch aufwändige Themen-Ausstellungen.
Die TROIA GmbH wählt die Künstler und verwandelt die Räume entsprechend der Themen.
Sie übernimmt per Auftrag den kuratorischen und szenografischen Teil der Arbeit.

Denkmal
Seit 2007 hat die TROIA GmbH einen Zweig aufgebaut, in dem historische Gebäude erforscht und Lösungen für denkmalgerechte Modernisierung und zeitgemäße Nutzung für Gebäude erarbeitet werden, die als „schwierig“ gelten.

Ihr Konzept für die Umnutzung einer ehem. Hofanlage zum „think tank“ und Projektzentrum für Kunst und Kultur wurde 2016 mit dem Denkmalpflegepreis des Landes Brandenburg honoriert.

Planen und Umsetzen
Die profunde Kenntnis der TROIA GmbH in Robotik, Multimedia-Programmierung, Prototypenbau, Hardware-Konfektion, sowie Medienproduktion versetzt die Firma in die Lage, flexibel, zeitnah und vergleichsweise kostengünstig auf Anfragen zu reagieren,für die das Management der unterschiedlichsten Gewerke in einer Hand liegen soll.

Werkstätten

TROIA GmbH kann in ihrer 800 qm großen Werkstatt jede Art von Ausstellungsbauwerk oder technischer Applikation entwickeln, testen und realisieren.

Europäische Union
Eine weitere Spezialisierung ist die Durchführung internationaler Kooperationen aus Mitteln der Europäischen Agentur für Bildung und Kultur, EACEA, Brussels